Feuch­te­va­ria­ble Sa­nie­rungs-Dampf­brem­se. Sub-and-Top Ver­le­gung von au­ßen

 

Vorteile

  • Höchs­te Si­cher­heit durch Sub-and-Top-Ver­le­gung
  • Feuch­te­va­ria­bel: Schutz der Wär­me­däm­mung im Ge­fach (sd-Wert bis 2 m) gleich­zei­tig auf dem Spar­ren ex­trem dif­fu­si­ons­of­fen (sd-Wert bis 0,05 m)
  • Kei­ne luft­dich­ten An­schlüs­se am Spar­ren er­for­der­lich
  • Be­son­ders reiß­fest durch Vlies­ver­stär­kung: kein Splei­ßen oder Wei­ter­rei­ßen
  • Bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prü­fung nach AgBB durch­ge­führt
 

Anwendung

Nach DIN 4108 ge­eig­net als Sub-and-Top-Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­bahn für al­le Kon­struk­tio­nen mit dif­fu­si­ons­of­fe­nen Un­ter­deck- bzw. Un­ter­spann­bah­nen (z. B. pro cli­ma SO­LI­TEX). Der sd-Wert der Un­ter­deck­bahn auf Scha­lung darf ma­xi­mal 0,1 m be­tra­gen. Wei­ter­hin ge­eig­net in Kom­bi­na­ti­on mit Holz­fa­ser- und MDF-Un­ter­deck­plat­ten so­wie dif­fu­si­ons­of­fe­nen Auf­dach­dämm­sys­te­men.

Ent­spricht den An­for­de­run­gen der DIN 4108-7, der SIA 180 so­wie der OE­NORM B 8110-2.

  Stoff
Schutz- und Deckvlies Polypropylen
Membran Polyethylen-Copolymer
Eigenschaft Wert Regelwerk
Farbe grün
Flächengewicht 90 ±5 g/m² DIN EN 1849-2
Dicke 0,25 ±0,05 mm DIN EN 1849-2
Dampfdiffusionswiderstandszahl µ 6.400 DIN EN 1931
sd-Wert 1,60 ±0,25 m DIN EN 1931
sd-Wert feuchtevariabel 0,05 - 2 m DIN EN ISO 12572
Brandverhalten E DIN EN 13501-1
Freibewitterung 4 Wochen
Wassersäule > 1.500 mm DIN EN 20811
Widerstand Wasserdurchgang W1 DIN EN 1928
Höchstzugkraft längs/quer 195 N/5 cm / 105 N/5 cm DIN EN 12311-2
Dehnung längs/quer 90 % / 90 % DIN EN 12311-2
Weiterreißwiderstand längs/quer 110 N / 105 N DIN EN 12310-1
Dauerhaftigkeit nach künstl. Alterung bestanden DIN EN 1296 / DIN EN 1931
Temperaturbeständigkeit -40 °C bis +80 °C
Wärmeleitzahl 0,17 W/(m·K)
Luftdichtheit durchgeführt DIN EN 12114
Materialgarantie, hinterlegt ja ZVDH
CE-Kennzeichnung vorhanden DIN EN 13984

pro clima DASATOP soll mit der bedruckten Seite zum Verarbeiter hin zeigend verlegt werden. Sie wird waagerecht (parallel zur Traufe) verlegt. Alternativ längs der Sparren, wenn die Verklebung wasserführend auf den Sparren erfolgt. Das Gewicht des Dämmstoffs muss über geeignete Innenbekleidungen oder Querlattungen im Abstand von max. 25 cm abgetragen werden.

Um Tauwasserbildung zu vermeiden, sollte der Einbau der Wärmedämmung unmittelbar nach der luftdichten Verklebung der DASATOP erfolgen. Dies gilt besonders bei Arbeiten im Winter.

Die DASATOP darf ausschließlich auf trockenen Baustellen eingesetzt werden. Sollten im Sanierungsfall Putz- oder Estricharbeiten durchgeführt werden, müssen diese weit vor dem Einbau der DASATOP abgeschlossen sein.

Luftdichte Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen erreicht werden.

Bei Verwendung von Einblasdämmungen muss die DASATOP vollflächig auf der Innenbekleidung aufliegen.

Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
10094 4026639011206 50 m 1,5 m 75 m² 7 kg 1 20
10723 4026639011978 50 m 3 m 150 m² 14 kg 1 20
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar

Leistungserklärung

PDF Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
10094 4026639011206 50 m 1,5 m 75 m² 7 kg 1 20
10723 4026639011978 50 m 3 m 150 m² 14 kg 1 20
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar