Luft­dich­tungs­bahn für die Dachsa­nie­rung von au­ßen. Über­däm­mung mit Holz­fa­ser­plat­ten

 

Vorteile

  • Ein­fa­che Her­stel­lung der luft­dich­ten Ebe­ne: Ver­le­gung flä­chig über Spar­ren und Däm­mung
  • Tro­ckene und si­che­re Bau­tei­le durch ak­ti­ven Feuch­te­trans­port
  • Schutz wäh­rend der Bau­pha­se: ge­eig­net als Be­helfs­de­ckung
  • Schnel­le und si­che­re Ver­kle­bung durch in­te­grier­te connect-Selbst­kle­be­zo­nen in Bah­nen­längs­rich­tung
  • Bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prü­fung nach AgBB / ISO 16000 durch­ge­führt
 

Anwendung

Ein­satz als Luft­dich­tungs­bahn für die Dachsa­nie­rung von au­ßen bei Voll­däm­mung des be­ste­hen­den Spar­ren­ge­fachs. Ver­le­gung über den Spar­ren un­ter ei­ner zu­sätz­li­chen Auf­spar­ren­däm­mung aus Holz­fa­ser­un­ter­deck­plat­ten im Rah­men der Sa­nie­rungs­lö­sun­gen von pro cli­ma, so­wie für die frei­ge­ge­be­nen Sa­nie­rungs­lö­sun­gen von Holz­fa­ser­plat­ten­her­stel­lern.

  Stoff
Schutz- und Deckvlies Polypropylen-Mikrofaser
Membran monolithische Polymermischung
Eigenschaft Wert Regelwerk
Farbe hellblau
Flächengewicht 145 ±5 g/m² DIN EN 1849-2
Dicke 0,50 ±0,05 mm DIN EN 1849-2
Dampfdiffusionswiderstandszahl µ 20 DIN EN ISO 12572
sd-Wert 0,06 ±0,02 m DIN EN ISO 12572
sd-Wert feuchtevariabel 0,01 m feuchtevariabel DIN EN ISO 12572
Brandverhalten E DIN EN 13501-1
Brandkennziffer (CH) 5.2 VKF
Freibewitterung 14 Tage
Wassersäule > 2.500 mm DIN EN 20811
Widerstand Wasserdurchgang W1 DIN EN 1928
Höchstzugkraft längs/quer 270 N/5 cm / 200 N/5 cm DIN EN 12311-2
Dehnung längs/quer 55 % / 70 % DIN EN 12311-2
Weiterreißwiderstand längs/quer 135 N / 135 N DIN EN 12310-1
Dauerhaftigkeit nach künstl. Alterung bestanden DIN EN 1297 / DIN EN 1296
Temperaturbeständigkeit dauerhaft -40 °C bis +100 °C
Wärmeleitzahl 0,17 W/(m·K)
Durchsturzsicherheit bestanden GS-BAU-20 (10/2003)
Luftdichtheit durchgeführt DIN EN 12114
Unterspannbahn / Unterdeckbahn USB-A / UDB-A ZVDH-Produktdatenblatt
Behelfsdeckung; geeignet als ... 14 Tage | <10 °C: 7 Tage ZVDH
CE-Kennzeichnung vorhanden DIN EN 13984

DASAPLANO 0,01 connect soll mit der bedruckten Seite zum Verarbeiter hin zeigend verlegt werden. Sie wird straff, waagerecht (parallel zur Traufe) und flächig auf der Gefachdämmung verlegt.

Um Tauwasserbildung zu vermeiden, sollte der Einbau der Überdämmung unmittelbar nach der luftdichten Verklebung der DASAPLANO 0,01 connect erfolgen. Dies gilt besonders bei Arbeiten im Winter.

Luftdichte Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen erreicht werden.

Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit (z. B. während der Bauphase) durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen. Gelegentliches Stoßlüften ist nicht ausreichend, um große Mengen baubedingter Feuchtigkeit schnell aus dem Gebäude zu befördern, ggf. Bautrockner aufstellen.

Mit Gipsbauplatten innen: 2:1-Lösung
D.h. 2/3 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/3 als Holzfaserunterdeckplatte.
Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeckbahnen verlegt werden.

Mit Profilbetter bzw. Putz auf Leistenschalung innen: 3:1-Lösung
D.h. 3/4 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/4 als Holzfaserunterdeckplatte.
Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeckbahnen verlegt werden.

Empfehlungen von Holzfaserdämmplatten-Herstellern können abweichen. Es gelten dann die Empfehlungen des Herstellers.

Verbindungsmittel

exemplarisch

Klebeband
TESCON VANA

Anschlusskleber
ORCON F

Anschlussdetails
TESCON PROFECT
TESCON SANAPATCH
TESCON FIX
KAFLEX mono
KAFLEX post
ROFLEX 100

WISSEN Wiki
Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
14086 4026639140869 50 m 1,5 m 75 m² 12 kg 1 20
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar

Leistungserklärung

PDF Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
14086 4026639140869 50 m 1,5 m 75 m² 12 kg 1 20
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar