TESCON INCAV

TESCON INCAV

 

TESCON INCAV

Selbst­kle­ben­des 3D-In­nen­e­cken-Form­teil
 

Vorteile

  • Si­che­res Dich­ten durch über­kleb­te 3D-In­nen­e­cke
  • Dau­er­haft dich­te Ver­kle­bung in­nen und au­ßen durch was­ser­fes­ten SO­LID-Kle­ber
  • Mit Mes­ser oder Sche­re fle­xi­bel an­pass­bar, z. B. auf klei­ne­re Schen­kel­län­gen
  • Ecke um­falt­bar: Kle­be­flä­che kann nach in­nen oder au­ßen zei­gen
  • An­schmieg­sa­mer, fle­xibler Vlies­trä­ger: op­ti­mal bei nicht wink­li­gen An­schluss­si­tua­tio­nen
  • 6 Mo­na­te frei be­witter­bar
  • Bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prü­fung nach AgBB durch­ge­führt
  • über­putz­bar
 

Anwendung

Selbst­kle­ben­des 3-di­men­sio­na­les In­nen­e­cken-Form­teil aus TES­CON Kle­be­band zur Ab­dich­tung im In­nen- und Au­ßen­be­reich. Ver­kle­bung auf

  • Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­bah­nen aus Fo­lie und Pa­pier
  • Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­ebe­nen aus har­ten Holz­werk­stoff­plat­ten
  • Un­ter­deck-, Un­ter­spann- und Wand­scha­lungs­bah­nen
  • Holz­fa­ser­un­ter­deck­plat­ten (Pri­mern mit TES­CON PRI­MER RP)
  • an­gren­zen­den Bau­tei­len aus ge­ho­bel­tem Holz, har­ten Kunst­stof­fen bzw. Me­tal­len, wie Fens­tern, Tü­ren, Bal­ken, Zan­gen usw.

Die Ver­kle­bun­gen ent­spre­chen den An­for­de­run­gen der DIN 4108-7, SIA 180 und OE­NORM B 8110-2.

 

Technische Daten

  Stoff
Träger Spezialvlies aus PP
Kleber wasserfester SOLID-Kleber
Trennlage silikonisierte PE-Folie
Eigenschaft Regelwerk Wert
Farbe hellblau
Schenkellänge 60 mm
Dicke 0,5 mm
Freibewitterung 6 Monate
Verarbeitungstemperatur ab -10 °C
Temperaturbeständigkeit dauerhaft -40 °C bis +90 °C
Lagerung kühl und trocken

 

Lieferformen

Art.-Nr. GTIN Inhalt Gewicht
14758 4026639147585 4 Stück 0,07 kg
14759 4026639147592 20 Stück 0,14 kg
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar

 

Untergründe

Vor dem Ver­kle­ben soll­ten Un­ter­grün­de mit ei­nem Be­sen ab­ge­fegt, mit ei­nem Lap­pen ab­ge­wischt oder mit Druck­luft ge­rei­nigt wer­den.
Auf über­fro­re­nen Un­ter­grün­den ist die Ver­kle­bung nicht mög­lich. Es dür­fen kei­ne ab­wei­sen­den Stof­fe auf den zu ver­kle­ben­den Ma­te­ria­li­en vor­han­den sein (z. B. Fet­te oder Si­li­ko­ne). Un­ter­grün­de müs­sen aus­rei­chend tro­cken und trag­fä­hig sein.

Die dau­er­haf­te Ver­kle­bung wird er­reicht auf al­len pro cli­ma In­nen- und Au­ßen­bah­nen, an­de­ren Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­bah­nen (z. B. aus PE, PA, PP und Alu­mi­ni­um) bzw. Un­ter­deck-/Un­ter­spann­bah­nen und Wand­scha­lungs­bah­nen (z. B. aus PP und PET).
Ver­kle­bun­gen und An­schlüs­se kön­nen auf ge­ho­bel­tem und la­ckier­tem Holz, har­ten Kunst­stof­fen bzw. Me­tall (z. B. Roh­re, Fens­ter usw.), har­ten Holz­werk­stoff­plat­ten (Span-, OSB- und BFU-, MDF- und Holz­fa­ser­un­ter­deck­plat­ten) er­fol­gen.
Bei der Ver­kle­bung von Holz­fa­ser­un­ter­deck­plat­ten oder auf glat­ten, mi­ne­ra­li­schen Un­ter­grün­den ist die Vor­be­hand­lung mit TES­CON PRI­MER RP er­for­der­lich. Be­ton- oder Put­zun­ter­grün­de dür­fen nicht ab­san­den.

Bes­te Er­geb­nis­se für die Si­cher­heit der Kon­struk­ti­on wer­den auf qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Un­ter­grün­den er­reicht.
Die Eig­nung des Un­ter­grun­des ist ei­gen­ver­ant­wort­lich zu prü­fen, ggf. sind Test­ver­kle­bun­gen emp­feh­lens­wert.
Bei nicht trag­fä­hi­gen Un­ter­grün­den ist ei­ne Vor­be­hand­lung mit dem TES­CON PRI­MER RP zu emp­feh­len.

 

Rahmenbedingungen

Verklebungen dürfen nicht auf Zug belastet werden.
Nach der Verklebung von Bahnen aus Folie oder Papier muss eine Lattung das Gewicht des Dämmstoffes abtragen.
Verklebung ggf. durch Sparschalbretter sichern.
Klebebänder fest anreiben. Auf ausreichenden Gegendruck achten. Wind-, luftdichte oder regensichere Verklebungen können nur auf faltenfrei verlegten Dampfbremsen bzw. Unterdeck-, Unterspann- und Fassadenbahnen erreicht werden.
Erhöhte Raumluftfeuchtigkeit durch konsequentes und stetiges Lüften zügig abführen, ggf. Bautrockner aufstellen.