Bildgalerie Verarbeitung

1. Gefach auffüllen

Bestehendes Sparrengefach komplett mit Dämmung auffüllen.
Ist eine ggf. vorhandene Dämmung leicht komprimierbar, die neue Dämmschicht eine Stärke größer wählen und die bestehende Dämmung damit verdichten.

2. Bahn ausrollen und antackern

DASAPLANO 0,01 connect eben über Sparren und Dämmung verlegen und mit mind. 10 mm breiten und 8 mm langen verzinkten Tackerklammern im Abstand von 10-15 cm befestigen.
Bahn ca. 4 cm auf angrenzende Bauteile führen, damit hier später luftdicht angeschlossen werden kann.

3. Bahn überlappen und verkleben

Bahnen 10-15 cm wasserführend überlappen, Trennfolien der Selbstklebezonen Zug um Zug entfernen und Bahnen verkleben.
Mit pro clima PRESSFIX fest anreiben.
Auf ausreichenden Gegendruck achten.

4. Anschluss Ortgang

Auf rohen Mauerkronen zunächst Glattstrich herstellen. Untergrund reinigen.
Kleberaupe d = mind. 5 mm vom System-Kleber ORCON F auf der Innenseite des Ringankers auftragen (bei rauen Untergründen ggf. mehr).
Bahn mit Dehnschlaufe einlegen und Kleber nicht ganz flach drücken, damit Bauteilbewegungen aufgenommen werden können.

5. Anschluss Drempel

Bahn einschneiden und um Sparren führen.
Bahn oben und seitlich am Sparren sowie zum Ringanker mit ORCON F anschließen.
Bahnenschnitt und Fuge unter dem Sparren mit System-Klebeband TESCON VANA verkleben.
Zwischen Sparren und TESCON VANA eine Kleberraupe ORCON F angeben.
Ecken mit TESCON VANA verkleben.
Althölzer bzw. Drempel ggf. mit TESCON PRIMER RP oder TESCON SPRIMER vorbehandeln.

6. Anschluss an Kabel und Rohre

KAFLEX bzw. ROFLEX Dichtmanschette über Kabel bzw. Rohr führen und auf DASAPLANO verkleben.
KAFLEX ist selbstklebend.
ROFLEX mit TESCON VANA luftdicht mit Untergrund verkleben.
Klebebänder fest anreiben (PRESSFIX).
Auf ausreichenden Gegendruck achten.

7. 2:1-Lösung mit Gipsbauplatten oder Putz auf HWL-Platten innen

D. h. 2/3 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/3 als Holzfaserunterdeckplatte*).

Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeck- und Unterspannbahn verlegt werden.

*) Empfehlungen von Holzfaserdämmplatten- Herstellern können abweichen.
Es gelten dann die Empfehlungen des Herstellers.

8. 3:1-Lösung mit Profilbetter bzw. Putz auf Leistenschalung innen

D. h. 3/4 der Gesamtdämmschichtdicke eines beliebigen Faserdämmstoffes zwischen den Sparren, dann die DASAPLANO 0,01 connect, abschließend mind. 1/4 als Holzfaserunterdeckplatte*).

Zusätzlich kann eine der SOLITEX Unterdeck- und Unterspannbahn verlegt werden.

*) Empfehlungen von Holzfaserdämmplatten- Herstellern können abweichen.
Es gelten dann die Empfehlungen des Herstellers.