Philosophie

Im Mit­tel­punkt al­len Han­delns steht bei pro cli­ma der Mensch. Wich­tigs­te Res­sour­ce im Un­ter­neh­men sind sei­ne Mit­ar­bei­ter. Ar­beits­zeit ist Le­bens­zeit. Spaß am Han­deln ent­steht da­bei aus der Iden­ti­fi­ka­ti­on mit der Un­ter­neh­mens­idee und aus dem Er­ken­nen, dass das ei­ge­ne En­ga­ge­ment sinn­voll ist.

Geschichte

1978 eröffnete der heutige Geschäftsführer von MOLL bauökologische Produkte GmbH, Lothar Moll, eine Beratungsstelle für ökologisches Bauen und legte damit bereits den Grundstein für pro clima.

Anfang der 80er Jahre kam zur Beratungsstelle die "Biologische Insel" dazu, unter anderem mit einem Baustoffhandel mit ausschließlich ökologischen Baustoffen im Sortiment. Ab 1985 wurden erste Konvektionsschutzbahnen und Dampfbremsen entwickelt und unter der Marke B.I. Baupappen (u.a. ECO COLL Naturlatexkleber und DB+ Baupappe) vertrieben. Mit der Einführung der Marke pro clima 1994 wurden weitere Produkte für ein professionelles Luftdichtungssystem eingeführt.

Heute ist pro clima weltweit in über 30 Ländern aktiv und bietet komplette Dichtungssysteme für innen und außen mit intelligenten Bahnen, Verbindungsmitteln, Qualitätssicherung und umfangreichem Service.

2004 setzte pro clima mit der Markteinführung des Hochleistungs-Systems pro clima INTELLO neue Maßstäbe für den Schutz vor Bauschäden und Schimmel.

Partnerschaftliche Zusammenarbeit

Zu­sam­men­ar­beit fin­det zwi­schen Men­schen statt. Persönli­che Be­zie­hun­gen und ei­ne ho­ri­zon­ta­le Ver­net­zung mit Part­ner aus Dienst­lei­tung, Hand­werk, Han­del, In­dus­trie, For­schung, Leh­re und Verbänden sind der Schlüssel für po­si­ti­ve Ent­wick­lung und ge­mein­sa­men Er­folg. Die Aus­rich­tung des Un­ter­neh­mens ori­en­tiert sich da­bei kon­se­quent an den Bedürf­nis­sen des Kun­den.

Unternehmenszweck

Zweck des Unternehmens ist es, durch Entwicklung, Produktion und Vertrieb hochwirksamer Dichtungssysteme für Wärmedämmkonstruktionen ein energieeffizientes, bauschadensfreies und gesünderes Bauen zu ermöglichen. Auf diese Weise können Werte erhalten und mehr Wohnqualität geschaffen werden. Bei der Produktentwicklung wird die beste Funktion mit der bestmöglichen ökologischen Ausrichtung kombiniert.

Kind am See

Lust auf Zukunft

Nur durch kon­se­quen­te und be­wuss­te Um­set­zung in­tel­li­gen­ter Lösun­gen kann ein ho­hes Le­bens­ni­veau für al­le Men­schen auf die­ser Er­de er­reicht wer­den.

Der be­wuss­ten Ein­satz von Tech­no­lo­gi­en und Lösun­gen – und da­mit von Wis­sen – bie­tet im Bau­be­reich ein ge­wal­ti­ges Po­ten­zi­al. Seit den 80er Jah­ren ent­steht bei pro cli­ma die­ses um­fang­rei­che Wis­sen. Es bil­det heu­te die Ba­sis für per­ma­nen­te In­no­va­ti­on.

Be­son­ders die Re­du­zie­rung des Ener­gie­be­darfs durch Wärmedämmung und in­tel­li­gen­te Dich­tung der Gebäudehülle, sind ein­fa­che aber sehr ef­fekt­vol­le Möglich­kei­ten, po­si­ti­ven Ein­fluss auf die Zu­kunft zu neh­men.

... ei­ne Auf­ga­be für un­se­re Ge­ne­ra­ti­on

Werte

Werte

Vier Wer­te ste­hen im Zen­trum der Un­ter­neh­mens­idee.

Kom­mu­ni­ka­ti­on

Men­schen und Zu­sam­men­ar­beit ge­hen vor Pro­zes­sen und Werk­zeu­gen. In­itia­ti­ven der Mit­ar­bei­ter sol­len ge­nutzt wer­den. In­ter­es­sen von Be­tei­lig­ten wer­den mit In­ter­es­sen des Un­ter­neh­mens in Ein­klang ge­bracht. Es be­steht im­mer die Frei­heit, Pro­ble­me an­zu­spre­chen oder schlech­te Nach­rich­ten zu über­brin­gen.

Ein­fach­heit

Je­des Pro­blem wird be­han­delt, als wäre es lächer­lich ein­fach zu lösen. Spie­le, um zu ge­win­nen.

Feed­back

Zu­sam­men­ar­beit mit dem Kun­den geht vor ver­trag­li­cher Ver­hand­lung. Ant­wor­ten er­fol­gen schnellst möglich. Feed­back wird in­ter­pre­tiert und die Er­kennt­nis dem Sys­tem zu­geführt.

Mut

Re­ak­ti­on auf Verände­rung geht vor Ein­hal­tung ei­nes Plans. Je­des Pro­blem kann durch ei­ne Rei­he klei­ner Verände­run­gen gelöst wer­den. Ge­ziel­te Ex­pe­ri­men­te mi­ni­mie­ren die Ri­si­ken und erhöhen Si­cher­heit und Ver­trau­en.

 

Lust auf Zukunft

Lust auf Zukunft

Aktivität macht Lust auf Zu­kunft. Op­ti­mis­mus ent­steht, wenn wir er­ken­nen, dass un­ser Handeln sinn­voll ist und die Welt positiv beeinflusst.

mehr