Einsatzbereich

SOLITEX PLUS kann als Un­ter­deck-, Un­ter­spann­bah­n und Be­helfs­de­ckung ein­ge­setzt wer­den. Sie verhindert die Durchströmung der Konstruktion mit kalter Außenluft und sorgt damit für eine optimale Wirkung der Wärmedämmung.

  • Ab einer Dachneigung von ≥ 14° im belüfteten Steildach
  • Frei gespannt oder direkt und vollflächig auf Untergründen wie z. B. allen Mat­ten- und Plat­tendämm­stof­fen, Holzwerkstoffplatten oder Vollholzschalungen
  • Einsatz auch als Behelfsdeckung gemäß ZVDH
  • Geeignet für Anwendungen mit besonders hohem Anspruch an die Reißfestigkeit (z. B. Einblasdämmung).

 

Einsatz als Behelfsdeckung

Auf­grund der außer­or­dent­lich ho­hen Was­ser­dicht­heit und der ho­hen Fes­tig­kei­ten können SO­LI­TEX Un­ter­deck- / Un­ter­spann­bah­nen zum Schutz der Kon­struk­ti­on während der Bau­pha­se gemäß den An­for­de­run­gen des ZVDH (Zen­tral­ver­band des Deut­schen Dach­decker­hand­werks) bis zu 3 Mo­na­te als Be­helfs­de­ckung ein­ge­setzt wer­den.

Da­zu sind die Sys­tem­kom­po­nen­ten wie TES­CON NAI­DECK Na­gel­dich­tungs­band, OR­CON F An­schluss­kle­ber so­wie TES­CON VA­NA für die Ver­kle­bung der Über­lap­pun­gen bzw. von An­schlüssen zu ver­wen­den.

  • SO­LI­TEX PLUS connect verfügt über zwei Selbst­kle­be­zo­nen für die si­che­re Außen­dich­tung.

Bei der Ver­le­gung und Ver­kle­bung sind die Vor­ga­ben des Re­gel­werks vom ZVDH zu berück­sich­ti­gen.
Durch Re­gen­ein­fluss ent­ste­hen dunkle Fle­cken auf der Bahn. Die­se ha­ben kei­nen Ein­fluss auf die ho­he Was­ser­dicht­heit und die Funk­ti­on der in­nen lie­gen­den Mem­bran.

Unterdeckung nachrüsten

Unterdeckung nachrüsten

Fehlende Unterdeckungen können von innen mit SOLITEX Unterdeck-/Unterspannbahnen nachgerüstet werden.