Sanierung mit flexiblen Faserdämmstoffen

Idealerweise liegt die Luftdichtungsebene auf der Innenseite der Wärmedämmung. Werden ausschließlich flexible Dämmstoffe eingesetzt (z. B. Mineral- oder Steinwolle), kann bei der 1:1-Sanierungslösung eine Luftdichtungsbahn mit speziellen Eigenschaften auch in die Mitte der Wärmedämmung verschoben werden.

 

Monolithische Technologie bringt Sicherheit

Wich­tig ist dann al­ler­dings die Wahl der ge­eig­ne­ten Bahn. Auf­grund der bau­phy­si­ka­lisch an­spruchs­vol­len Si­tua­ti­on soll­ten Mem­bra­nen auf Ba­sis ei­nes mo­no­li­ti­schen Funk­ti­ons­films mit ak­ti­vem Feuch­te­trans­port, wie in der DA­SA­PLA­NO 0,50 connect ent­hal­ten, zum Ein­satz kom­men.
Die­se Bahn ist luft­dicht und und leicht dif­fu­si­ons­hem­mend und in die­sen Kon­struk­tio­nen durch ih­ren po­ren­frei­en Funk­ti­ons­film zu­verlässig für einen ak­ti­ven Feuch­te­trans­port und da­mit dem Schutz für das wärme­gedämm­te Bau­teil.

 

Porenfreie Membran - aktiver Feuchtetransport

Die Funk­ti­on der DA­SA­PLA­NO 0,50 connect ver­hin­dert einen Tau­was­ser­aus­fall in der fa­serförmi­gen Auf­dachdämmung - Zwi­schen­spar­ren- und Auf­dachdämmung blei­ben tro­cken.

Op­ti­mal bei der Sa­nie­rung von außen: Mit ih­rem po­ren­frei­en Funk­ti­ons­film ist die Bahn ex­trem schlagregen­si­cher. Ho­he Auf­prall­ge­schwin­dig­kei­ten oder re­du­zier­te Ober­flächen­span­nung von Was­ser­trop­fen sind bei der DA­SA­PLA­NO 0,50 connect un­pro­ble­ma­tisch.