System BUDAX TOP

Bu­tyl­kau­tschuk-Kle­be­band für Ver­kle­bung von Holz­fa­ser­plat­ten, Putz, Be­ton und Mau­er­werk. An­schlüsse ent­spre­chend den An­for­de­run­gen der DIN 4108-7, SIA 180 und OE­NORM B 8110-2. Un­ter Wärme­ein­wir­kung selbst­ver­schweißend.

Vorteile

  • Stark kle­ben­des Bu­tyl­kau­tschuk­band
  • Un­ter Wärme­ein­wir­kung selbst­ver­schweißend
  • Löse­mit­tel­freie Sys­tem-Pri­mer
  • Haf­tet auch auf Putz, Be­ton und Mau­er­werk
  • Ther­mo­sta­bil bis +85 °C
  • Bis zu 3 Mo­na­te frei be­witter­bar

Verarbeitungshinweise

Die Bild­er­ga­le­rie mit Hin­wei­sen we­sent­li­cher Ver­ar­bei­tungs­schrit­te.

Einsatzbereich

pro clima BUDAX TOP ermöglicht die wasserführende Verklebung von Unterdeckplatten aus Holzfaser- oder MDF-Platten und deren Anschlüsse entsprechend den Anforderungen des Regelwerks des deutschen Dachdeckerhandwerks. Anschlüsse an Dachflächenfenster, Schornsteine sowie Gaubenwangen können mit BUDAX TOP dauerhaft und sicher hergestellt werden.
Holzfaserplatten bzw. mineralische Untergründe (z. B. Putz oder Beton) werden mit TESCON PRIMER für die Verklebung mit BUDAX TOP vorbereitet.

Das Butylkautschukband und der Primer können eingesetzt werden, um die Luftdichtheit der Anschlussfugen z. B. zwischen Holzrahmenbauwänden und einer Betonplatte herzustellen.
Alternativ können sämtliche Verklebungen auch mit TESCON VANA und TESCON PRIMER hergestellt werden.

Untergründe

Vor dem Ver­kle­ben soll­ten Un­ter­gründe mit ei­nem Be­sen ab­ge­fegt bzw. mit ei­nem Lap­pen ab­ge­wischt wer­den. Auf über­fro­re­nen Untergründen ist die Ver­kle­bung nicht möglich. Es dürfen kei­ne ab­wei­sen­den Stof­fe auf den zu ver­kle­ben­den Ma­te­ria­li­en vor­han­den sein (z. B. Fet­te oder Si­li­ko­ne). Sie müssen aus­rei­chend tragfähig sein.

Die dau­er­haf­te Ver­kle­bung wird er­reicht auf har­ten Holz­werk­stoff­plat­ten (Span-, OSB- und BFU-, MDF- und Holz­fa­serun­ter­deck­plat­ten). Bei der Ver­kle­bung von Holz­fa­serun­ter­deck­plat­ten ist die Vor­be­hand­lung mit TES­CON PRI­MER er­for­der­lich.
An­schlüsse können an glat­te, mi­ne­ra­li­sche Un­ter­gründe nach Pri­mer-Vor­be­hand­lung her­ge­stellt wer­den.

Bes­te Er­geb­nis­se für die Si­cher­heit der Kon­struk­ti­on wer­den auf qua­li­ta­tiv hoch­wer­ti­gen Un­ter­gründen er­reicht.
Die Eig­nung des Un­ter­grun­des ist ei­gen­ver­ant­wort­lich zu prüfen, ggf. sind Test­ver­kle­bun­gen emp­feh­lens­wert.

Verarbeitungstemperaturen

Zur Ver­ar­bei­tung müssen Tag- und Nacht­tem­pe­ra­tu­ren > 5 °C herr­schen. Soll­te die An­fangs­haf­tung nicht be­frie­di­gend sein, kann das Band auf der grau­en Bu­tyl­kau­tschuk­sei­te mit ei­nem Löse­mit­tel (z. B. Test­ben­zin) an­gelöst wer­den. Das Löse­mit­tel erhöht die Kleb­rig­keit des Bu­tyl­kau­tschuks bei nied­ri­gen Tem­pe­ra­tu­ren.

Das Band wirkt un­ter Wärme­ein­wir­kung selbst­ver­schweißend ab­dich­tend.
BU­DAX TOP kann bis zu drei Mo­na­te frei be­wit­tert wer­den.

Systemprodukte

Anwendungsmatrix

Bit­te be­ach­ten Sie zur An­wen­dung und zu den Kom­bi­na­ti­onsmöglich­kei­ten der ein­zel­nen Pro­duk­te auch die Emp­feh­lun­gen in der ak­tu­ell gülti­gen pro cli­ma An­wen­dungs­ma­trix.