Sa­nie­rungs-Ta­pe­ten

 

Vorteile

  • Schnel­le und kos­ten­güns­ti­ge Er­hö­hung des Dif­fu­si­ons­wi­der­stan­des in­nen
  • Si­cher­heit vor Bauschä­den und Schim­mel
  • Für Dach, Dach­schrä­ge, Wand und De­cke
  • Rau­fa­se­r­optik bei SAN­TA DT (Art.-Nr. 10096): ein­fach über­strei­chen
  • Glat­te Ober­flä­che bei SAN­TA UT (Art.-Nr. 10097): ein­fach über­strei­chen oder über­ta­pe­zie­ren
  • Bes­te Wer­te im Schad­stoff­test, Prü­fung nach AgBB durch­ge­führt
 

Anwendung

Ein­satz zur Her­stel­lung der er­for­der­li­chen Dampf­brem­sebe­ne bei nach­träg­lich mit Ein­blas­dämm­stof­fen ge­dämm­ten, be­ste­hen­den Dach­kon­struk­tio­nen. Sie sind so­wohl mit dif­fu­si­ons­of­fe­nen Vor­de­ckun­gen als auch mit dif­fu­si­ons­dich­ten Ab­dich­tun­gen kom­bi­nier­bar.

  Stoff
Deckschicht DT Mehrschicht Rauhfaser, grob
Deckschicht UT Tapetenvlies glatt
Membran Polyethylen-Copolymer
Deckschicht Tapetenvlies
Eigenschaft Wert Regelwerk
Farbe weiß
Flächengewicht DT: 248 g/m² - UT: 203 g/m² DIN EN 1849-2
Dicke 0,40 mm DIN EN 1849-2
Dampfdiffusionswiderstandszahl µ 5.750 DIN EN 1931
sd-Wert 2,3 m feuchtevariabel DIN EN 1931
Brandverhalten E DIN EN 13501-1
Temperaturbeständigkeit dauerhaft bis +40 °C
Wärmeleitzahl 0,13 W/(m·K)

Der Un­ter­grund (Plat­te oder Putz), auf den die Dampf­brems-Ta­pe­ten auf­ge­bracht wer­den, muss luft­dicht sein. Vor­han­de­ne Fu­gen müs­sen ab­ge­dich­tet wer­den.

Wäh­rend der Nut­zung ist dar­auf zu ach­ten, dass die­se Fu­gen dau­e­r­elas­tisch ab­ge­dich­tet blei­ben. Steck­do­sen und Ka­bel­durch­drin­gun­gen müs­sen eben­falls luft­dicht aus­ge­führt wer­den, um Feuch­te­ein­trä­ge aus Kon­vek­ti­on zu ver­hin­dern.

Um Tau­was­ser­bil­dung zu ver­mei­den, soll­te der Ein­bau von Ein­blas­däm­mun­gen un­mit­tel­bar nach bzw. vor dem Auf­brin­gen der Dampf­brems-Ta­pe­te er­fol­gen. Dies gilt be­son­ders bei Ar­bei­ten im Win­ter.

Die Un­ter­grund­vor­be­rei­tung er­folgt ge­mäß den tech­ni­schen Re­gel­wer­ken für Ta­pe­zier­ar­bei­ten (BFS Merk­blatt Nr. 16). Dies be­deu­tet ins­be­son­de­re, der Un­ter­grund muss tro­cken, trag­fä­hig, gleich­mä­ßig saug­fä­hig, sau­ber, glatt und für die vor­ge­se­he­ne Wand­be­klei­dung hin­rei­chend eben­flä­chig sein. Ab­hän­gig von der ge­wähl­ten Wand­be­klei­dung kön­nen ggf. zu­sätz­li­che vor­be­rei­ten­de Maß­nah­men er­for­der­lich wer­den.

  • Al­te Ta­pe­ten und nicht haf­ten­de An­stri­che ent­fer­nen.
  • Stark saug­fä­hi­ge Un­ter­grün­de sind mit Hil­fe ei­ner für nach­fol­gen­de Ta­pe­zier­ar­bei­ten ge­eig­ne­ten Grun­die­rung, auf ei­ne mitt­le­re Saug­fä­hig­keit ein­zu­stel­len. Bei Gips­kar­ton z. B. Me­tylan uni­ver­sal Grun­die­rung.
  • Die Grun­die­rung darf den Un­ter­grund kei­nes­falls ab­sper­ren. Sper­ren­de Un­ter­grün­de be­ein­träch­ti­gen die Funk­ti­on des Kle­bers.

Ta­pe­ten­kle­ber: Nur ge­brauchs­fer­ti­ge Di­sper­si­ons­wand­be­lags­kleb­stof­fe mit ge­rin­ge­rem Was­ser­ge­halt ver­wen­den, z. B. 'Me­tylan Ova­lit VB' bzw. 'Me­tylan Ova­lit B' der Fa. Hen­kel. Kleb­star­ke Kleis­ter­pro­duk­te er­zie­len kein ein­wand­frei­es Ta­pe­zie­rer­geb­nis.
Für die Ver­kle­bung auf saug­fä­hi­gen Un­ter­grün­den kann nach Eig­nungs­prü­fung das Kle­be­mit­tel 'Me­tylan Ova­lit TM' ein­ge­setzt wer­den.

Verbindungsmittel

Ta­pe­ten­kle­ber z. B.
Me­tylan Ova­lit TM
der Fir­ma Hen­kel

mehr sie­he un­ten

Art.-Nr. GTIN Länge Breite Inhalt Gewicht VE Gebinde
10096 4026639011954 15 m 0,53 m 7,95 m² 2 kg 6 198
10097 4026639011183 15 m 0,53 m 7,95 m² 1,8 kg 6 198
1: Profi-VE nicht im Anbruch lieferbar