Schutz vor Bauschäden und Schimmel

Ei­ne per­fek­te Luft­dich­tung schafft ei­ne bau­scha­dens­freie Kon­struk­ti­on und so­mit ein wohn­ge­sun­des Raum­kli­ma. Be­reits kleins­te Lecka­gen in der Dampf­brems- und Luft­dich­tungs­ebe­ne können je­doch zu Bauschäden und Schim­mel führen. In­tel­li­gen­te Dampf­brems­bah­nen mit feuch­te­va­ria­blem Dif­fu­si­ons­wi­der­stand bie­ten Schutz und sor­gen für Si­cher­heit.

 

Perfekte Luftdichtung erforderlich

Um ei­ne ener­gie­ef­fi­zi­en­te, bau­scha­dens­freie und wohn­ge­sun­de Kon­struk­ti­on zu schaf­fen und dau­er­haft zu er­hal­ten, ist ei­ne per­fek­te Luft­dich­tung zwin­gend er­for­der­lich. Nach­fol­gen­des Bei­spiel zeigt, wie sich be­reits kleins­te Un­dicht­hei­ten ne­ga­tiv aus­wir­ken:

Für die Wärmedämmung in ei­nem Dach wur­de der U-Wert von 0,30 W/m²K er­rech­net.
Ent­steht beim Ver­le­gen der Luft­dich­tung ei­ne Fu­ge von 1 mm Brei­te und 1 m Länge, sinkt der U-Wert auf 1,44 W/m²K. Das ent­spricht ei­ner Ver­schlech­te­rung um den Fak­tor 4,8.

Noch ungüns­ti­ger wirkt sich die glei­che Fu­ge auf den Feuch­te­schutz aus. Durch ei­ne fu­gen­freie Dämm­kon­struk­ti­on mit ei­ner Dampf­brem­se mit ei­nem sd-Wert von 30 m dif­fun­die­ren pro Norm­win­ter­tag 0,5 g Was­ser pro Qua­drat­me­ter in die Kon­struk­ti­on ein. Im glei­chen Zeit­raum strömt per Kon­vek­ti­on über die 1 mm brei­te Fu­ge in der Dampf­brem­se 800 g Feuch­tig­keit pro Me­ter Fu­genlänge ein. Das ent­spricht ei­ner Ver­schlech­te­rung um den Fak­tor 1600.

Wei­te­re In­fos zur Bau­phy­sik

 

Konvektion Fuge Feuchte

Fuge

Rah­men­be­din­gun­gen:
in­nen +20 °C und außen -10 °C
Druck­dif­fe­renz = 20 Pa
Windstärke 2-3
kon­ven­tio­nel­ler,
fa­serförmi­ger Dämm­stoff.

Mes­sung:
In­sti­tut für Bau­phy­sik, Stutt­gart
Quel­le: DBZ 12/89, Sei­te 1639 ff.

 

Schimmel als Allergieauslöser

Feuch­te im Bau­teil kann schnell zu Schim­mel führen. Vie­le Schim­mel­pil­ze set­zen als se­kundäre Stoff­wech­sel­pro­duk­te Gif­te, u. a. MVOC (flüchti­ge or­ga­ni­sche Ver­bin­dun­gen), und Spo­ren frei, die für Men­schen ge­sund­heits­gefähr­dend sind. Sie gel­ten als Haupt­auslöser für All­er­gi­en. Da­bei ist es un­er­heb­lich, ob die Schim­mel­spo­ren über das Es­sen, al­so den Ma­gen, oder über die Lun­ge mit der Luft in den Körper ge­lan­gen.

 

Beste Sicherheit mit feuchtevariablen Bahnen

Den bes­ten Schutz ge­gen Feuch­te und ver­schim­mel­te Bau­tei­le bie­ten Dampf­brems­bah­nen mit ei­nem feuch­te­va­ria­blen Dif­fu­si­ons­wi­der­stand. Sie sind im Win­ter dif­fu­si­ons­dich­ter und schützen die Dämmung op­ti­mal vor ein­drin­gen­der Feuch­te. Im Som­mer können sie ih­ren Dif­fu­si­ons­wi­der­stand sehr weit ab­sen­ken und gewähr­leis­ten so bestmögli­che Rück­trock­nungs­be­din­gun­gen. Das heißt: Kei­ne Chan­ce für den Schim­mel.